Ehemaliger Stammsitz der Triumph-Adler-Werke

Mittelstandszentrum TA

GESCHICHTE

Im ehemaligen Stammsitz der traditionsreichen Triumph-Adler-Werke an der Fürther Straße in Nürnberg wurden zwischen 1896 und 1993 zunächst Fahrräder, später Motorräder und zuletzt mechanische und elektronische Geräte der Bürokommunikation entwickelt und hergestellt. 1968 lag Triumph-Adler als Büromaschinenhersteller weltweit auf Platz 5. Einst waren hier 6.000 Menschen beschäftigt, bis dann 1993 die Triumph-Adler-Werke endgültig ihre Tore schließen mussten.

UMSETZUNG

1993 hat Gerd Schmelzer das 50.000 qm große Industriegelände übernommen und zu neuem Leben erweckt. Inzwischen sind heute 2.500 Beschäftigte und 700 Schüler bei über 60 Unternehmen, Institutionen und Bildungsstätten auf 95.000 qm Nutzfläche der ehemaligen Industriebrache tätig.

Eckdaten

Nutzungskonzept: Melange aus Einzelhandel, Dienstleistung und Sozialimmobilien

Projektart: Revitalisierung der Industriebrache zu einem mittelständischen Büro- und Dienstleistungszentrum

Erwerb: 1993

Status: Fertigstellung 2002

Grundstücksfläche: 50.000 qm

Nutzfläche: 95.000 qm

arrow Maps