Entwicklung der alten Spinnerei in Bayreuth hin zu einem multifunktionalen Dienstleistungsstandort

Markgrafenallee Bayreuth

Lage

Im Zentrum Bayreuths gelegen – direkt zwischen dem Bahnhof und dem Landratsamt – besticht das Objekt durch seine gute verkehrliche Erreichbarkeit von der A9, sowie der gleichzeitig guten Anbindung an öffentliche Verkehrsmittel auch für Mitarbeiter und Kunden, die Bayreuth mit dem Zug erreichen. Bayreuth selbst, gilt nach wie vor noch als wichtiger Drehpunkt für den Warenverkehr nach Osteuropa.

Geschichte

Die alte mechanische Spinnerei, die Ihre Heimat auf dem Areal hatte, wurde zu Beginn des 19. Jahrhunderts errichtet. Nach der Wiedervereinigung wechselte die damalige Industriebrache in den Besitz der Alpha-Gruppe. Mit einem ersten Zwischennutzungskonzept wurde dem Objekt mit vielen verschiedenen kleinen Nutzungsformen wieder Leben eingehaucht.

Umsetzung

Aktuell wird die Markgrafenhalle grundlegend saniert, um Mitte 2018 als moderner und multifunktionaler Dienstleistungsstandort mit industriellem Charme an den Start zu gehen. Nach der Entwicklung wird die Markgrafenallee Ärzten, einer Tanzschule, dem Kindertagestreff, einer Bäckerei und einigen kleineren Ladengeschäften ein neue Heimat bieten. Ziel der Entwicklung ist es, einen Ort zu schaffen, den alle Bayreuth kennen und mit etwas positivem verbinden.

Eckdaten

Nutzungskonzept: gemischte Nutzung von Dienstleitung bis Produktion

Projektart: Revitalisierung einer Industriebrache

Erwerb: 1991

Status: Im Umbau / geplante Fertigstellung Juni 2018

Grundstücksfläche: 15.000 qm

Nutzfläche: 8.000 qm

arrow Maps