Umbau eines Fabrikgeländes zu einer Realschule in Nürnberg-Muggenhof

Geschwister-Scholl-Realschule

PROJEKT

Schlüsselfertiger Umbau eines Fabrikgeländes zu einer Realschule im Rahmen einer Bauträgermaßnahme für die Stadt Nürnberg. Dies beinhaltete die Aufstockung und den Umbau des Gebäudes sowie eine Nutzungsänderung von Produktions- und Verwaltungsgebäude zu Schule mit Fassadenänderung.

UMBAU

Einst stellten die Camerawerke Braun in der Muggenhofer Straße 122 Kameras und Projektoren her. In den Jahren 2005 bis 2007 konnte das ehemalige Fabrikgelände im Westen Nürnbergs für die Geschwister-Scholl-Realschule umgebaut werden. Da die Kommune kein verkehrsgünstig gelegenes Grundstück besaß, um darauf eine Schule zu bauen, beschloss man, ein schon bestehendes, für die Zwecke einer Realschule umgenutztes, Gebäude zu erwerben. Das Bauträgerverfahren wurde europaweit ausgeschrieben, die alpha Gruppe von Gerd Schmelzer erhielt den Zuschlag für dieses PPP-Modell (Public Private Partnership).

GESTALTUNG

Das Schulgebäude bietet Platz für 900 Schüler, darüber hinaus verfügt die Realschule über eine Dreifach-Sporthalle und Freisportanlagen. Das Gebäude konnte unter genauester Einhaltung von Terminen und Kostenvorgaben erstellt und übergeben werden.

Eckdaten

Nutzungskonzept: Soziale Einrichtung - Schule

Projektart: Generalsanierung

Status: Fertigstellung 2007

Grundstücksfläche: 8.000 qm

Nutzfläche: 8.000 qm

arrow Maps